News

Trailrunning- die „neue“ Trendsportart

In den letzten Jahren hat das „Trailrunning“ immer mehr an Beliebtheit gewonnen, doch was steckt hinter der Trendsportart und wie unterscheidet es sich vom gewöhnlichen Straßenlauf?

Wer jetzt denkt, dass Trailrunning eine neue Erfindung ist der liegt falsch. Eigentlich gibt es die Sportart schon länger als den Straßenlauf. Da es ja Waldwege und Steige schon länger gibt als asphaltierte Straßen kann man daher sagen, dass es die Sportart schon um einige Zeit länger gibt. Nur ist es vielleicht den ein oder anderen noch nicht so aufgefallen.

Doch wie unterscheidet sich das Trailrunning genau vom Straßenlauf und was ist der spezielle Reiz daran?

Sind es die Höhenmeter, die man erreicht, sind es die Wälder, durch die man durchläuft? Oder einfach das Gefühl, dass man sich näher zur Natur hingezogen fühlt?

Ganz ehrlich, wenn Du die Entscheidung hast , ob du eine10km Asphaltstraße laufen,  oder einen 10km langen Bergkamm entlanglaufen kannst, wird der Großteil der Leute doch eher den Bergkamm bevorzugen! Das Gefühl, wenn man über den Waldboden förmlich schwebt, oder, wenn man Meter für Meter nach oben steigt, bis man nur noch die Geräusche der Natur wahrnimmt ist unbeschreiblich!

Beim Straßenlauf ist man eher einer monotonen Bewegung ausgesetzt, wo sich auch die Verhältnisse des Untergrundes nicht wesentlich verändern! Ich laufe selber Marathons und es ist auch jedes mal ein unbeschreibliches Gefühl die Ziellinie zu überqueren und zu wissen, dass man 42,2 km geschafft hat! Und wenn du andere Marathonläufer fragst, wird dir der Großteil sagen, dass Marathonlaufen kein Genuss ist.

Doch wie ist es bei einem Trailmarathon? Das ist doch auch ein Kampf und nicht nur mit deinem Körper, sondern auch mit deiner Psyche! Aber warum kann ich bei einem Traillauf trotzdem von Genuss sprechen? Ist es die Motivation, dass ich den Anstieg geschafft habe und es endlich wieder bergab geht? Vielleicht liegt es auch daran, dass es beim Trailrunning nicht immer um Bestzeiten gehen muss, sondern den Moment zu genießen in dem man  mich befindet! Wenn ich über einen Grat laufe und meine Gedanken steuern jeden Schritt. Leicht wie eine Feder setzte ich präzise jeden einzelnen Schritt und versuche kaum den Boden zu berühren! Begleitet vom Bergwind der mich immer weiter vorantreibt und mir das Gefühl gibt als könnte ich fliegen.

Ich glaube das sind nur einige wenige Gründe warum die Sportart für solch eine Begeisterung sorgt und sich zum normalen Straßenlauf abhebt!  ich werde mit meiner Meinung vielleicht nicht immer mit jeden auf Einklang stoßen, doch werden mich viele Leute mit meiner Meinung verstehen!